Kirchenführer Seite 14

Kirchengemeinde am Ort

Die Anfänge der Kirchengemeinde sind nur lückenhaft aufzuspüren. Abgesehen von der Weihe der ersten Kapelle um 1060 (vgl. S. 13), erfahren wir, daß 1297 der erste Pfarrer in Ottensoos eingesetzt wurde. Nachdem sich Nürnberg 1525 der Reformation Luthers anschloß, konnte schließlich 1528 der erste evangelische Pfarrer berufen werden. In der Zeit der Gegenreformation sollte in dem Ganerbengebiet um den Rothenberg die katholische Konfession wieder eingeführt werden. Auf das hartnäckige Drängen der Stadt Nürnberg hin konnte Ottensoos aber als Ausnahme evangelisch bleiben.

Seit Gründung der Pfarrei gehören zur Kirchengemeinde Ottensoos, neben dem Ort selbst, die Dörfer Rüblanden und Weigenhofen. Gegenwärtig zählt die evangelische Gemeinde 1650 Glieder.

Sowohl dörfliche Traditionen wie die heutigen örtlichen Erfordernisse prägen das Gemeindeleben. Um die Kirche herum fallen dem Besucher die liebevoll gepflegten Gräber auf. Der sonntägliche Gottesdienst wird als Höhepunkt in der Woche erlebt. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Das Gemeindehaus gegenüber dem Haupteingang der Kirche war früher das alte Schulhaus. Heute findet hier ein großer Teil des kirchlichen Lebens statt: der 1905 gegründete Posaunenchor probt hier und der Frauensingkreis sowie der Kinderchor treffen sich zum Einstudieren der Lieder. So ist Ottensoos einerseits das “Singende Dorf”, andererseits leisten die Chöre ihren wichtigen Beitrag für die Gemeinde. Wöchentlich treffen sich auch Jungschar, Kinder- und Jugendgruppen hier. Am Freitag ist die Bücherei mit einem breiten und interessanten Angebot geöffnet.

Zu Kirchenführungen steht Ihnen ein ausgebildetes Team von Kirchenführern zur Verfügung. Das Pfarramt vermittelt Ihnen gerne nach telefonischer Vereinbarung eine Führung (Adresse und Telefon siehe Impressum).

Für Ihren weiteren Weg wünschen wir Ihnen Gottes Segen!

Der Herr segne deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!